motorrad-tips.de
  ... die Seite für Motorradfahrer

     

 Motorrad-Infos

Hersteller / Händler
Motorrad News
Finanzierung
Versicherungen
Bike-Verleih
Recht / Verträge
Fahrsicherheit
Gebrauchte
Zubehör / Geschenke
Bike-Seiten
Bike-Foren

Videoload

 

Hinweis: Links nicht alphabetisch sortiert Bike-Filme Hinweis: Links nicht alphabetisch sortiert


Easy Rider

Easy Rider ist ein US-amerikanischer Film aus dem Jahre 1969, der als Kultfilm und Road Movie das Lebensgefühl der 1960er Jahre beschreibt.
Im Frühjahr 1969 war Easy Rider der offizielle Beitrag der Vereinigten Staaten zum Filmfestival von Cannes. Der Film gewann die Goldene Palme, ebenso wie Hopper als bester Nachwuchs-Regisseur. Erstaufführung in Deutschland war im Dezember 1969.

Von Winni Scheibe
Als vor gut 30 Jahren "Wyatt" und "Billy" ihren amerikanischen Traum vom "Land der unbegrenzten Freiheit" träumten, ahnten sie nicht, was sie damit anrichten sollten. Ihr Film "Easy Rider" brachte es zum Kultfilm und wurde Vorbild einer neuen Chopper- und Bikergeneration. ...

Infos zum Film:

http://www.spiegel.de/reise/fernweh/0,1518,120424,00.html




-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


 


Born to be wild - Saumäßig Unterwegs (2007)
Jahrelang sind sie in der Vorstadt zu perfekten Spießern geworden, jetzt wollen sie es sich und der Umwelt noch mal zeigen!


John Travolta, William H. Macy, Tim Allen, Martin Lawrence
 


FILME IM INTERNET.DE



Heimische Filmabende bei Chips, Popcorn und Bier erfreuen sich seit jeher großer Beliebtheit. Sie sind deutlich günstiger als ein vergleichbarer Kinobesuch, die Filmauswahl kann selbstständig und unter Berücksichtigung der jeweiligen Stimmungslage getroffen und der Film bei Bedarf kurz angehalten werden...
 


Hart am Limit
Der Biker Cary Ford wird von zwei Motorradgangs und dem FBI gejagt. Die actionreichen Verfolgungsszenen machen den Hauptteil des Filmes aus. Auf realistische Darstellung wird dabei wenig Wert gelegt.



Inhalt und Bewertung:
http://www.filmreporter.de/?task=911&cat=1&text=9047
 


Ghost Rider
Die Verfilmung eines MARVEL-COMICS


Nicolas Cage, Peter Fonda ....
 


Ghostrider 4

Die Ghost Rider DVD Reihe zählt zu den erfolgreichsten DVD’s Serien im Roadbike Bereich. Angefangen hat alles mit ein paar Kopien, die von Hand weitergereicht worden sind. Hier kommt nun der vierte Teil des
geheimnisvollen Ghost Riders. Sein neues Video ist noch mehr mit Action voll gepackt als seine vorherigen. Diesmal geht der Ghost Rider sogar Undercover als Cop.


 


Dieser Film ist ein muss für alle BIKER BOYZ...
Er ist aber eher an das jüngere Publikum gerichtet als an die älteren.



 



Ihr kennt auch noch gute Motorradfilme? Bitte über Kontakt Infos zukommen lassen. Danke!
 


Turborider - To the limit
... von Turborider und Klaus Heller (DVD - 2007)
Produktbeschreibung zu "Turborider - To The Limit"

Klappentext
Noch gibt es keine Geschwindigkeitsbegrenzung auf deutschen Autobahnen. Sehen Sie den Turborider mit 368 km/h Höchstgeschwindigkeit über den Asphalt flitzen, extreme Überholmanöver und Fahrten auf dem Hinterrad mit über 250 km/h, Passfahrten in Italien mit 258 km/h Höchstgeschwindigkeit, Tunnelfahrten mit über 300 km/h, Italien Brenner Autobahn mit extremen Überholmanövern und mit Höchstgeschwindigkeit über 300 km/h, Nachtfahrten mit über 300 km/h, und zum Schluss ein Rennen mit einer GSXR 1000 K4 Turbo gegen eine Hayabusa Turbo mit Höchstgeschwindigkeit über 350 km/h, Burnouts, Wheelies, Stoppies, und vieles mehr...


 


 Der Schluchtenflitzer
von Marcus Lacroix

Wenn man heute als alter Motorradfahrer von seiner „Karriere” erzählt, sind es nicht die fast perfekten Geräte von heute, die einen schwelgen lassen. Klar, die Bikes machen Spaß und funktionieren perfekt. So richtig intensiv war aber doch eigentlich die Zeit ganz am Anfang. Als man nicht alles über einen Kredit finanzieren konnte, als die Welt noch groß war und entdeckt werden wollte. Freiheit buchte man noch nicht wochenweise pauschal in den Sommer- oder Herbstferien der Kinder und den Zwängen der Erwachsenen wollte man sich eh nie unterwerfen müssen.



Ein Film, der diese Zeit der heute etwa 40-jährigen sehr treffend eingefangen hat, ist „Der Schluchtenflitzer” von Rüdiger Nüchtern. 1979 wurde der Film im Kino uraufgeführt und 1981 lief er als Dreiteiler dann in der ARD. Der eine oder andere wird sich sicher daran erinnern.
Andi auf Kreidler FlorettGemessen an dem was uns Hollywood heutzutage an wilden Explosionen und haarsträubenden Stunts auftischt, ist „Der Schluchtenflitzer” sicher kein Reißer. Dafür kann sich aber fast jeder der Zuschauer mit dem Schluchtenflitzer Andy identifizieren, der auf dem Hof seiner Eltern lebt und mit der Kreidler zum Ausbildungsbetrieb, der Dorfdisko oder der Angebeteten kachelt. Andy kämpft mit den kleinen Problemen des Alltags, den ersten Erfahrungen mit Frauen und träumt von Freiheit und Abenteuer. Das die Geschichte in der niederbayrischen Provinz (mit entsprechendem Dialekt) bei Landshut spielt, macht dabei nichts, denn genauso sahen damals die Probleme eines 17-jährigen in Ostfriesland, der Eifel oder dem Harz aus.
Prädikat: ein toller (Geschenk-) Tipp für alle, die die Zeit von damals noch einmal in bewegten Bildern sehen möchten. Für alle (Ex-)Kreidlerfahrer ist der Film eh Pflicht, denn wo sonst spielt die Rakete von damals schon eine Hauptrolle?
Rüdiger Nüchtern lässt den Film in Kleinserie auf DVD und als VHS-Kassette produzieren. Die DVD enthält leider nur den Film und keine - wie heute vielfach gewohnt - weiteren Informationen. Sie kostet 30 Euro, das Band 25 Euro, jeweils inklusive Porto und Verpackung.
Bestellen kann man den Film übers Netz unter www.schluchtenflitzer.de oder per Post und Vorkasse (bar oder Scheck) bei Rüdiger Nüchtern, Breisacherstr. 14, 81667 München.



 


Harley Davidson und der Marlboro-Mann
Die beiden Biker Harley Davidson (Mickey Rourke) und Marlboro-Man (Don Johnson) wollen einem alten Freund helfen, die 2,5 Millionen Dollar für die Pachtverlängerung seiner Kneipe zu beschaffen. Daraufhin überfallen sie einen Geldtransporter jener Bank, an die die Pacht bezahlt werden muss. Die beiden bemerken nach dem Überfall, dass sie kein Geld sondern jede Menge Drogen erbeutet haben. Wie sich dann herausstellt, benutzt die Bank ihre Geldgeschäfte als Fassade für ihre Drogengeschäfte. Da sie nichts mit Drogen zu tun haben wollen, versuchen sie die Drogen mit der Bank für 2,5 Millionen Dollar zu tauschen, was schief läuft und sie nun von Profikillern gejagt werden. Es entwickelt sich eine Hetzjagd, die im Büro des Bankinhabers ihr Ende findet.



Wallpaper zu Harley Davidson und der Marlboro Mann
http://www.moviemaze.de/media/wallpaper/2043/harley-davidson-the-marlboro-man.html
 


Der Wilde
/ Marlon Brando
Der Wilde (1954) mit Brando als Anführer einer Motorrad-Gang, die an Wochenenden über unschuldige Kleinstädte herfällt. Der Film begründete sein Image als zorniger Rebell.



Marlon Brando:
http://www.djfl.de/entertainment/stars/m/marlon_brando.html

http://www.3sat.de/3sat.php?http://www.3sat.de/kulturzeit/themen/64430/index.html

http://www.cityinfonetz.de/tagblatt/kino/index.php?aktion=thema&filmid=472345
 


Made of Steel – Hart wie Stahl
Porträtiert wird darin die Unternehmungen des verdeckt arbeitenden Polizisten Daniel Saxon ( gespielt von Charlie Sheen). Seine Rolle ist die Verkörperung eines Polizisten der Highway Patrol, der nach einem tätlichen Angriff auf einen Kollegen aus dem Polizeidienst entlassen wird. Er wird von einem Mitarbeiter der Staatsanwaltschaft ( Courtney B. Vance ) angeworben, um bei einer Undercover-Aktion gegen die illegalen Machenschaften wie Drogen- und Waffenhandel einiger Rockergangs als verdeckter Ermittler eingeschleust zu werden.



Bewertung:
http://www.zelluloid.de/filme/index.php3?id=5297
 


Rocker
"Der 14jährige Lehrling Mark wird nach dem Tod seines Bruders aus seinem geordneten und bis dahin wohlbehüteten Leben gerissen und in die rauhe Welt der Rocker, Zuhälter und Prostituierten gestoßen. Er macht die Bekanntschaft mit dem alternden Rockerführer Gerd. Zwischen den beiden entwickelt sich ein kumpelhaftes Freundschaftsverhältnis. Ein Grossteil der Szenen wurde von Klaus Lemke nach wahren Begebenheiten geschrieben. Sie bringen die Gewalttätigkeit der Rocker und den aggressiven Hass der Bürger zum Ausdruck. In diesem Film stellen sich Rocker und Zuhälter selbst dar."



Soundtrack von Rocker:
http://www.rocker-film.de/soundtrack.htm
 


Treffer
Die drei Freunde Albi, der blonde Fighter, Tayfun, der unbekümmerte südländische Mädchentyp, und Franz, der einsame aber clevere Dicke, stehen stets füreinander ein. Darüber hinaus verbindet sie die leidenschaftliche Liebe zu Motorrädern, die Glück aber auch großen Kummer bedeuten, weil sie viel Geld kosten. Die Bank will regelmäßig Raten sehen, doch das Geld für die Rückzahlungen bleibt trotz aller Anstrengungen aus


 


MAD MAX (1979)
Mad Max ist ein australischer Actionfilm von George Miller. Der mit geringem Budget gedrehte Film kam am 29. Februar 1980 in die deutschen Kinos. Die Handlung ist in einer nicht näher bezeichneten Zukunft in Australien angesiedelt, wo der gnadenlose Rachefeldzug eines Polizisten stattfindet.

http://www.moviefans.de/madmax/




Inhalt und Bewertung:
http://www.dvd-center.de/lift.asp?url=http%3A//www.dvd-center.de/main/reviews/display.asp%3Fm%3D1%26id%3D4201
 


Race for Glory (Donner des Todes)
Action-Film von 1989 aus den USA



(suche noch bessere Abbildung)
Empfehlung von Biker: Volker S. aus dem hohen Norden (Danke)
 


Hell Ride (2008)



Pistolero und sein Bruder The Gent jagen mit Comanche nach einer rivalisierenden Motorradgang, um den Tod seiner Frau zu rächen.  Produziert wird der Film von Quentin Tarantino, sein Freund Larry Bishop schrieb das Drehbuch, führt die Regie und ist in der Hauptrolle zu sehen
 


Strassen in Flammen (1984)



Von Walter Hill, mit Michael Paré und Diane Lane

In einer namenlosen amerikanischen Großstadt regiert die zahlenstarke Rockerbande des Outlaws Raven über die eingeschüchterte Bürgerschaft, und nicht einmal die Polizei wagt es, dem wilden Treiben der Motorradmänner Einhalt zu gebieten. Als Raven jedoch die Rocksängerin Ellen Aim von der Bühne weg entführen lässt, hat er sich mit dem Falschen angelegt: Ellens alter Freund, der Ex-Marine Cody, macht sich im Alleingang auf, das Mädchen zu befreien und Raven ein für allemal das Handwerk zu legen.

 


STONE COLD


USA 1991

Stone Cold - Kalt wie Stein Sie sind Gangster auf zwei Rädern, und keiner kann sie stoppen. Da hilft nur der tatkräftige Einsatz eines Undercover-Bullen. Biker-Action Joe Huff (Brian Bosworth) ist ein eiskalter Cop mit Nerven aus Stahl. Unter dem Namen John Stone soll er undercover eine gesetzlose Motorradgang ausspionieren. Ihr Boss Cooper (Lance Henriksen) will einen Kumpel aus der U-Haft befreien… Eine Knieverletzung beendete die Karriere des Footballstars Brian Bosworth. Kinostar Michael Douglas, hier Co-Produzent, holte den Rasen-Rambo zum Film und landete einen Flop. Trotzdem gab's 1996 das Sequel "Stone Cold 2": mit Bosworth, diesmal ohne Douglas.
 

 



Ihr kennt auch noch gute Motorradfilme? Bitte über Kontakt Infos zukommen lassen. Danke!
 

zur Startseite

 

 Motorrad-Tips

Tip der Woche
Veranstaltungen
Motorrad-Clubs
Motorroller
Biker-Touren ...
Zeitschriften / Bücher
Bike-Filme
Bike-Tuner
Suche Sozius oder ...
Kontakt
Impressum

 

 
 

© COPYRIGHT 2006 ALL RIGHTS RESERVED MOTORRAD-TIPS.DE